tet

YCBS-ODYSSEE > bei den Lotosessern auf Meninx zu Besuch
ody11-t2b6-00-djerbaMeninx -

Insel der Rettung nach 9 Tagen Sturm



Der Forschung nach sollte es sich um Djerba handeln


Donnerstag 15. bis Dienstag 20. September 2011
                 

YCBS-berichtsmäßig stellt sich die Lage so dar:

   
Blutige Überfahrt nach Tunesien

Und eine weitere Email von Etappe 2:

 
Ansteuerung & Djerba-Aufenthalt

Dann wechselt auf Djerba die Crew von 2 auf 3:

    
1. Bericht vor der 3. Etappe


Die angefallenen Kurzmeldungen - in aller Kürze:

Törn 3 - Di. 20. Sep. 2011 - 08:30 MESZ - Email von Skipper Christian Haidinger:
Aktuell noch 15,8 kn Wind in der Marina Djerba bei strahlend blauem Himmel - was war und was wir heute vorhaben, das steht alles im 1. Bericht vor der 3. Etappe (sh.oben) !

Törn 3 - Mo. 19. Sep. 2011 -
13:30 MESZ - Email von Folge-Skipper Christian Haidinger:
An alle, die zuhause geblieben sind !
Die neue Crew ist nun gut auf Djerba angekommen. Zur Zeit haben wir 25-30 kn Wind aus Nord und wir sitzen bei den Lotosessern im Hotel Du Lotos.
Plan in Kürze: Morgen früh ausklarieren und dann mit den Resten des Sturmes direttissima nach Pantelleria.
Mast- und Schotbruch     Christian


Törn 2 - So. 18. Sep. 2011 - 20:30 MESZ - Email mit Bericht von Skipper Ferdinand und Co Gerhard:
Jetzt haben wir zu guter letzt auch noch einen Bericht über die spannende Ansteuerung und unseren heißen Aufenthalt auf Djerba (sh. oben).
Ferdinand & Gerhard


Törn 2 - Sa. 17. Sep. 2011 - 22:20 MESZ - Email mit Berichten von Skipper und Co:
Anton, jetzt sind wir soweit - Zoll auf Djerba ist erledigt und Berichte können auch versendet werden (sh. Aufrufe oben).
Mit besten Grüßen Ferdinand, Gerhard und die EMMA-Crew aus dem Land der Lotosesser


Törn 2 - Sa. 17. Sep. 2011 - 19:50 MESZ - Anrufbeantworter-Info von Co-Sk. Gerh. Nagy:
Sind um 18:30 in Djerba angekommen und warten jetzt auf die Zollabfertigung. Wir haben noch keine Internetverbindung, daher kann es mit einem Email-Bericht zur Überfahrt Malta - Djerba noch unbestimmte Zeit dauern.

Törn 2 - Fr. 16. Sep. 2011 - 22:00 MESZ - eine Stille Post von Manfred Hamminger:
Wegen des unten erwähnten YCBS-Messe-Auftritts mit anschließendem Zeltbesuch auf Braunaus Festwiese bleibt ein Satelliten-Anruf zum Festnetz vorerst erfolglos. Co Gerhard Nagy erwischt schließlich den YCBS-Zahlmeister und gibt um 19:45 MESZ Uhr die neuesten Daten von der EMMA durch. Die nachstehenden Infos konnte Ante nach etlichen Bieren gerade noch verstehen (die Wiedergabe ist aber vielleicht eher schlecht): Nach einem spätabendlichen Start in Malta am Donnerstag sind wir nun 110 sm vor Djerba bei zu leichtem Wind (nur 5 kn aus NE) mit Motor unterwegs. Voraussichtliche Ankunftszeit (ETA) wird morgen (17.9.) zwischen 16 und 17 Uhr sein. An Bord ist alles OK.

Törn 2 - Fr. 16. Sep. 2011 - 10:00 MESZ - EIN SPEZIELLER HINWEIS FÜR ALLE YCBSler:
Während Commodore Ferdinand mit seiner Odyssee-Crew Richtung Djerba unterwegs ist, da wird in der Heimat des YCBS die "messebraunau" eröffnet. Diesmal ist auch der YACHTCLUB BRAUNAU-SIMBACH in der Sonderschau-Halle bei SPORT & FREIZEIT mit einem Ausstellungsprogramm vertreten. Der YCBS freut sich auf deinen Besuch. Um 17 Uhr gibt es zudem eine Zusammenkunft beim YCBS-Stand mit anschließendem Besuch des Festzeltes. Es gilt dieser Vereinstisch als vorverlegter September-Clubabend.  

Törn 2 - Do. 15. Sep. 2011 - 20:00 MESZ - Telefonat mit dem YCBS-Odysseu
s:
Christian Haidinger hatte eben zuvor Kontakt mit der Emma-Crew. Demnach wird heute abends auf Malta ausklariert und die nächste Überfahrt angegangen. Nun liegt Djerba, die tunesische Insel vor der afrikanischen Küste als Ziel an - 225 sm bei 235° in der Direttissima. Na, dann Gut Fahrt zu den Lotophagen - zu den Lotosblumen-Essern.


Alles was bisher an Projekt-Infos gesammelt wurde, das kannst du dir über Klick auf die Vogelperspektive (Adlerbild) abrufen >
Hier geht's zum Überblick !



Meninx / Djerba liegt wo ?

Also, die Forschung nimmt an, dass Meninx das heutige Djerba ist und dass Odysseus nach 9 Tagen Sturm dort bei den Lotophagen Rettung fand. Ab dem Kap Malea (sh. Karte unten), wo es ihn laut Homers Odyssee an der südlichen jonischen Insel Kithira vorbei auf's offene Meer trieb, sind das in einer Geraden 630 Seemeilen bei einem Kurs von 260 Grad (gelbe Linie)  - ein netter, anhaltender Blaserich aus östlichen Richtungen war dafür sicher erforderlich. Djerba liegt im Westen des Libyschen Meeres, wie dieser Teil des Mediterraneums genannt wird und dort am Rand der Kleinen Syrte, bezeichnet nach der momentan stark umkämpften Hafenstadt Sirte (z. Z. ist laut Muammar al-Gaddafi dessen Heimat ab 1. 9. 2011 Hauptstadt von Libyen, nachdem Tripolis von den Rebellen eingenommen wurde). Die Kleine Syrte wird allerdings heute unter tunesischer Namensgebung Golf von Gabes bezeichnet - nach der größten südtunesischen Provinzstadt mit rund 120.000 Einwohnern. Als Gegenstück zur westlich liegenden Kleinen Syrte gibt es auch die östliche, die Große Syrte, welche bis zur libyschen Stadt Banghazi (der Rebellenhochburg) reicht.

Die YCBS-ODYSSEEler gönnten sich ja ein paar Zwischenstationen (dazu siehe Vogelperspektive), aber nun ist - von Malta kommend - Meninx das Ziel und auch die Endstation für die zweite Crew. Von Malta nach Djerba sind es grob 225 Seemeilen bei 235 Grad (rote Linie).



ody11-t2b6-03-ogygia


Was heißt hier Lotophagen - oder auf deutsch Lotosesser ?

ody11-t2b6-05-ankunft
Als Odysseus nach 9 Tagen Sturm auf dem ihm unbekannten Eiland
endlich wieder festen Boden unter den Füßen hatte, da wusste er natürlich nicht, wo er gelandet war (Seekarten gab's zu dieser Zeit recht spärlich, Poseidon war der Meeresgott und kein Wetterprognosesystem und überhaupt hatte es ihm und seiner Mannschaft die Birnen ziemlich durchgerüttelt), so schickte er vorsichtshalber einmal ein paar Leute aus, um die Gegend zu erkunden. Es gibt nichts blödereres als Kundschafter, die nichts kund tun bzw. nicht zurück kommen. Alles muss man sich selber machen, dachte der Chef und hielt Nachschau. Er fand die ausgesandten Gefährten in fröhlicher, glücklicher, entspannter Runde bei total friedvollen Menschen (das war zu dieser Zeit wohl eher die Ausnahme). Die Freunde mampften irgendwelche Pflanzenteile und waren recht "high", wollten nichts mehr von Heimfahrt hören und dachten nicht im Traum daran, neuerlich diesem verirrten Typen Odysseus zu folgen.

ody11-t2b6-04-lotosLotos ist das Zauberwort, Lotos essen die Abtrünnigen, Lotos ist alles was sie noch wollen.  Lotos ist nach Wikipedia eine Art Wasserlilie mit süßlichem Geschmack und vergessend machender Wirkung (so wurde es zumindest von den alten Ägyptern in Keilschrift beschrieben). Odysseus zeigte sich leicht frustriert, er war zwar ein machtvoller Befehlshaber im trojanischen Krieg gewesen, aber jetzt, bei der Suche nach der Heimat, wollte er den Boss nicht mehr unbedingt herauskehren. Schließlich besann er sich, packte die Suchtler einfach ein und brachte sie zurück zum Schiff.

Die Story klingt bei Homer so:

ody11-t2b6-06-lotosesserAllda stiegen wir an das Gestad', und schöpften uns Wasser.
Eilend nahmen die Freunde das Mahl bei den rüstigen Schiffen.
Und nachdem wir uns alle mit Trank und Speise gesättigt,
Sandt' ich einige Männer voran, das Land zu erkunden,
Was für Sterbliche dort die Frucht des Halmes genössen:
 
Zween erlesene Freund'; ein Herold war ihr Begleiter.
Und sie erreichten bald der Lotophagen Versammlung.
Aber die Lotophagen beleidigten nicht im geringsten
Unsere Freunde; sie gaben den Fremdlingen Lotos zu kosten.
Wer nun die Honigsüße der Lotosfrüchte gekostet,
 
Dieser dachte nicht mehr an Kundschaft oder an Heimkehr:
Sondern sie wollten stets in der Lotophagen Gesellschaft
Bleiben, und Lotos pflücken, und ihrer Heimat entsagen.
Aber ich zog mit Gewalt die Weinenden wieder ans Ufer,
Warf sie unter die Bänke der Schiff, und band sie mit Seilen.
 
Drauf befahl ich und trieb die übrigen lieben Gefährten,
Eilend von dannen zu fliehn, und sich in die Schiffe zu retten,
Daß man nicht, vom Lotos gereizt, der Heimat vergäße.
Und sie traten ins Schiff, und setzten sich hin auf die Bänke,
Saßen in Reihn, und schlugen die graue Woge mit Rudern.

Nichts wie weg hier, das war die Devise. Na gut, dann fahren wir eben wieder weiter. Aber eins solltet ihr noch wissen - das ist erst die nächste Geschichte. Zuerst wird von den YCBS-Fahrern noch Djerba erkämpft und dann die EMMA an die dritte Odyssee-Crew weitergegeben.

Ein wenig Markt (Souk) in Houmt Souk auf Djerba  und  recht penible tunesische Zollbeamte:
ody11-t3b2-01-souk-djerba ody11-t3b2-03-out-kontr-djerba   



Hier kannst du zum vorherigen bzw. zum nächsten Berichtsblock oder zur vogelperspektivischen Gesamtseite verzweigen !
.

Der YCBS auf den Spuren des antiken Helden Odysseus - eine Mittelmeer-Langfahrt 2011/2012 in Etappen - viel Spaß beim Surf-Miterleben - ab 15.09.2011 eingewebt by ANTE
 
 

| Impressum | Administrator | Wetter | Kontakt | Datenschutz_2018 |

Powered by Joomla!. Designed by: joomla video tutorials hosting Valid XHTML and CSS.