tet

YCBS-ODYSSEE > Bericht 8 - Verweil in den Nördlichen Sporaden
ody11-mini-achill
Inseln sind hier leider nur sporadisch anzutreffen

Sonntag, 4. bis Montag 5. September 2011 - auf Kira Panaia und bei der Wirtin in Alonnisos


In den nördlichen Sporaden fand Odysseus den jungen Achill und nahm ihn mit nach Troja. Für diesen hatte ein Seher zwar ewigen Ruhm, aber auch den Tod im Krieg vorhergesagt. Bei den homerischen Irrfahrten selbst steht nichts von einem Verweil Odysseus' in der verstreuten Inselwelt. Scheute er eine Nachtansteuerung von Kira Panaia oder hatte er kein Geld mehr für eine Einkehr bei der Wirtin auf Alonnisos ?

Vorerst ein  
Skipper-Bericht zur Anreise und Ansteuerung von Kira Panaia      

und anschließend der   Skipper-Bericht Nr. 8 - von der Insel Alonnisos !


ody11-t1b8-06-revier-overview
Hier die zugehörigen Kurzmeldungen:

Törn 1 - Mo. 05. Sep. 2011 - 07:15 MESZ - Email von Sk. Chr. Haidinger:
Gleich starten wir gemäß unserem Neuplan den 24-Stunden-Schlag nach Lavrion - Rückenwind-Meltemi ist vorgesehen ! Anbei mein Skipper-Bericht Nr. 8 vom Verweil in den Nördlichen Sporaden - Bildauswahl mit angeschlossen.

Törn 1 - So. 04. Sep. 2011 - 18:25 MESZ - Tel. mit
Sk. Chr. Haidinger:
Wir sind bei einer Kap-Wirtin hängen geblieben ! Wo ? Eine Insel weiter, also auf Alonnisos ! Hübsch ? Weiß nicht, jedenfalls hat sie einen schönen Ausschnitt und sie servierte uns ein sehr sehr brauchbares Skipperessen ! Nun ist es so, dass die Crew heute nicht mehr weiterfahren will und der Skipper ohnehin schon einiges von seiner Fahrtüchtigkeit eingebüßt hat. Die Achill-Insel Skyros ist gestrichen - wir fahren morgen früh ab und in einem 24-Stunden-Schlag direkt nach Lavrion. Wollte mich also kurz mal melden - wir sind nicht verschollen, es hat uns nur etwas ungeplant verschlagen - wie in der echten Odyssee !

Törn 1 - So. 04. Sep. 2011 - 01:37 MESZ - Email von Sk. Chr. Haidinger:
Nach einer herausfordernden Nachtansteuerung rasseln die Kettenglieder in einer sehr geschützten Bucht im Südosten der Insel Kira Panaia (Anmerk.: auch Kyra Panagia genannt). Eine verdiente Spätjause beschließt den nächtlichen Einsatz, danach übernehmen statt der Ankerkette die Schnarcher das Rasseln (und wenn sie nicht gestorben sind, dann rasseln sie immer noch). Nur der Skipper beschreibt noch treffend seinen spannenden Ansteuerungskrimi.





Alles was bisher an Projekt-Infos gesammelt wurde, das kannst du dir über Klick auf die Vogelperspektive (Adlerbild) abrufen >
Hier geht's zum Überblick !





Das Bild des Tages:

  Odysseus und sein Co sagen EFHARISTO POLI (Vielen Dank) bei der kleinen Wirtin von Alonnisos - oder sind das "Die Herrn der (Ohr-)Ringe" !

ody11-t1b8-14-efharisto


Noch ein kleiner Ausflug in die Mythologie:

ody11-t1b8-07-achillesHier in den Nördlichen Sporaden hatte Mutter Thetis ihren neunjährigen Sohn Achill versteckt, um ihn vor der Teilnahme am Trojanischen Krieg zu bewahren. König Lykomedes von Skyros nahm ihn auf, steckte ihn in Mädchenkleidung und so lebte Achill unerkannt bei den Töchtern des Inselherrschers unter dem Namen Pyrrha - die Rothaarige (Anm.: Männer, welche sich gerne in diese eher ausgefallene Haarfarbe verschauen, werden deshalb auch Phyrrho-Mannen bezeichnet).  Die göttliche Vorsehung hatte für Achill zwei Lebenswege ausgewählt, entweder in Bedeutungslosigkeit alt zu werden, oder aber nach Ruhm und Ehre zu streben, diese auch zu erlangen, dafür aber jung zu sterben. Mutter Thetis, selbst zu den Göttlichen gehörend, wollte ersteres für ihren Sohn, aber die Vorsehung entschied sich für die Alternative. Agamemnon, der König von Mykene, bekam Wind von der Sache und sah in Achill - einer Weissagung zufolge - eine unverzichtbare Verstärkung im Kampf gegen Troja. Lykomedes bestritt die Obhut und meinte, man könne Achill ja bei ihm suchen. Agamemnon schickte dazu Odysseus nach Skyros. Dieser brachte für die Königstöchter wertvolle Geschenke, Stoffe und Kleider mit und ließ diese zur Auswahl vorlegen. Gleichzeitig mischte er auch Speer und Schild unter die Gaben. Während die jungen Frauen gerade ihre Anproben machten, da ließ der listenreiche König von Ithaka einen Trompetenstoß erschallen und mit dem Ruf "Feind vor den Toren" sprengten die Beschenkten auseinander und suchten Zuflucht in ihren Gemächern, nur Pyrrha griff nach den nahe liegenden Waffen und enttarnte sich somit selbst. Achill war darüber nicht unglücklich und zog mit nach Troja. Er entwickelte sich später zum gefürchtetsten Kämpfer im Krieg, tötete Hektor, König Priamos' älteren Sohn, wichtigsten Heerführer der Trojaner und Bruder des kriegsauslösenden Paris, bevor er selbst im Kampfe fiel (nach Fersenverletzung > Achillessehne).

 

Das war das YCBS-ODYSSEE-Intermezzo in den Nördlichen Sporaden !



Hier kannst du zum vorherigen bzw. zum nächsten Berichtsblock oder zur vogelperspektivischen Gesamtseite verzweigen !
.

Der YCBS auf den Spuren des antiken Helden Odysseus - eine Mittelmeer-Langfahrt 2011/2012 in Etappen - viel Spaß beim Surf-Miterleben - ab 04.09.2011 eingewebt by ANTE
 
 

| Impressum | Administrator | Wetter | Kontakt | Datenschutz_2018 |

Powered by Joomla!. Designed by: joomla video tutorials hosting Valid XHTML and CSS.